Während ich das hier schreibe, färbt sich der Himmel Aperolfarben. Es sieht aus, als würde über der Uni knallpinker Fallout runterkommen. Wahnsinn. Ich sitze hier mit offenem Mund ob dieser offensichtlichen Albernheit, die sich die Natur heute herausnimmt. Das muss an der Jahreszeit liegen. Sogar Mutter Natur schält sich mal aus ihrem Schneckenhaus der Grausamkeiten und gibt ihrem Drang zu Jux und Dollerei nach. Und was dabei rauskommt ist ein Abendhimmel der aussieht wie von Barbie persönlich coloriert.

Seite A: Quantic plays Queen


Tape als MP3

In die gleiche Kerbe schlägt die erste Seite unseres heutigen Tapes. Die Interpretationen von Quantics Conjunto Los Miticos Del Ritmo sind cheesy bis zum Anschlag, werden aber mit einer Ernsthaftigkeit vorgetragen, als stünde ein Wiesel ohne Hosen am Rednerpult einer Beerdigung (versteht man was ich meine?). Herrliches geschunkel.

Seite B: Merengue-Michael


Tape als MP3

Getoppt wird das Ganze nur noch durch durch den kongenialen Senor Coconut (allein der Name!), der im Prinzip das gleiche macht, wie Quantic mit seinen Mannen, nur fallen spätestens jetzt alle Hemmungen. Hier wird mit Popklassikern und Latininstrumentierung ein Merenguegulasch aufgetischt, neben dem auf der Speisekarte drei rote Chilis abgebildet sind. Senor Coconut ist übrigens deutscher. Das hätte jetzt wirklich keiner gedacht.

Mittlerweile hat sich der Gummibärenfallout verzogen und einem taubengrauen Matsch Platz gemacht, der bald in finstere Nacht übergehen wird. Die richtige Tageszeit um zu diesen Tapes wild herumzuhüpfen. Einen Sieger will ich heute nicht küren, das überlasse ich euch. Outsourcing nennt man das.
Laue Sommernächte!

Yours truly

Dr. Diggins