Let’s face it: Das Handy ist der Ghettoblaster der Neuzeit. Es fällt mir schwer das zu akzeptieren aber es ist verdammt noch mal so. Als Pupertierender pflegt man heute eben kleine Tänzchen und Sprechgesängchen zu mehr als beschissenen Klängen aus dem Mobiltelefon.

Es liegt nicht am Handy…

Dabei muss man eines ja wohl ganz klar feststellen: Es ist nicht das Handy, sondern vielmehr die Musikauswahl der Jugend, die einem die Tränen in die Augen treibt. Man hört vor allem Einheitsmüll bestehend aus der untersten Schublade des Deutschrap oder drittklassigem R&B aus viel zu kleinen Boxen quäcken.

Gallopierender Jesus! Es ist stellenweise ohne Würgen kaum auszuhalten!

Es braucht andere Kaliber

Mir würde im Traum nicht einfallen mit einer solchen Auswahl an Brechmittelmusik die Straßen zu betreteten. Ich habe seinerzeit mit ganz anderen Kalibern aufgewartet und flaniere auch im hohen Alter noch gerne mit Ghettoblaster durch die Straßen meiner Stadt.

Ich habe daher beschlossen eine Initiative zu gründen, welche ehrliche Musik zurück auf unsere Straßen zaubern muss. Ich starte mit einem Tape, welches dann durch Freilwillige bidde per USB-Stick an die Kidz zu verteilen ist.

The good stuff

Der Track stammt von Bob “Ich-bin-nicht-mit-Brain-Wilson-verwandt” Wilson und seinem San Remo Quartet. Und der hat es verddammtnocheins in sich. Instrumental Funk and Soul vom Feinsten.

Ausgegraben wurde er von Red Kelly auf seinem B-Side Blog. Das Lied zieht mich bei jedem Hören in seinen Bann und ich hoffe Dir gehts da ähnlich. Also trete der Initiative bei und rette die Seelen unserer Jugend…


Tape als MP3

Yours truly

Dr. Diggins